Sie sind hier: Startseite » Die Chronik des Upfh.- Germering e.V. » Die Chronik des KGV- Germering e.V.

von 1977 bis 1983


Die Gründungsversammlung am 24. März 1977 wählte Hr. Karl-Heinz Hartel zum 1. Vorsitzenden, Hr. Eckhard Seeber zum 2. Vorsitzenden.

Der KGV Germering e.V. hatte zu diesem Zeitpunkt 145 Gründungsmitglieder.


Es ist für einen Chronisten eine unbefriedigende Aufgabe, mit der Gründungsversammlung gleich zum Ende des KGV Germering e.V. zu kommen. Grund dafür ist, daß es dem KGV in den folgenden Jahren nicht gelungen ist, ein eigenes Grundstück für eine Kleingartenanlage zu finden.

Nur im Bereich des Nachbarvereins standen Gärten in Unterpfaffenhofen zur Verfügung. Da aus rechtlichen Gründen eine Fusion beider Vereine nicht möglich war, konnten Mitglieder des KGV Germering e.V. sich beim KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V. verbindlich um einen Garten bewerben und als gleichberechtigte Mitglieder in den Nachbarverein wechseln.

In der 6. Jahreshauptversammlung am 07. Juli 1983 beschlossen die Mitglieder des KGV Germering die Auflösung des Vereins zum 30. September 1983. Das Vereinsvermögen wurde über die Gemeinde Germering dem KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V. zweckgebunden für das Vereinsheim zur Verfügung gestellt.

Viele Mitglieder des KGV Germering e.V., des Vorstandes und des Ausschusses und der Revision haben ihre Arbeiten für das Kleingartenwesen im KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V. fortgesetzt.


Wappen der Gemeinde Germering bis 1978

Dank an Walter Daschner

Stellvertretend sei hier Hr. Walter Daschner genannt, der 1981 die Arbeitsgruppe "Parzellenvergabe" und 1982 die Leitung des Teams "Anlagenerstellung" übernahm. 1983 wurde Hr. Walter Daschner zum 1. Vorsitzenden des KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V. gewählt und bekleidete dieses Amt bis zu seinem Tod 1993.


 
besucherzaehler-homepage seit April 2020