Sie sind hier: Startseite » Die Chronik des Upfh.- Germering e.V.

Die Vereinsgründungen 1977

Mit den Gründungsversammlungen der beiden Kleingartenvereine in den damals noch eigenständigen Gemeinden --> Unterpfaffenhofen - am 3. Februar 1977
und --> Germering - am 24. März 1977 - begann die langwierige Suche nach geeigneten Grundstücken für Kleingartenanlagen in den Gemeinden.

Im Rahmen der Gebietsreform wurden am 01. Mai 1978 die beiden bis dahin eigenständigen Gemeinden Unterpfaffenhofen und Germering zur Großgemeinde Germering vereint.


Wappen der Gemeinde Germering seit 1978

Der KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V.


Die Gründungsversammlung fand am 03. Februar 1977 statt.

Gründungsmitglieder: 94 Personen

Zum 1. Vorsitzenden wurde Hr. Erwin Eckstein gewählt.


Wappen der Gemeinde Unterpfaffenhofen bis 1978

Die Grundstückssuche von 1977 bis 1981

gestaltete sich für die Gemeindeverwaltung sehr langwierig, da geeignete Grundstücke kaum verfügbar waren.

Der Durchbruch kam 1981

Anläßlich der 4. Mitgliederversammlung am 27. Mai 1981 wurde die Planung der Kleingartenanlage am Starnberger Weg mit 95 Parzellen durch die Gemeindeverwaltung vorgestellt.


Die Parzellenvergabe 1982

Eine überarbeitete Planung ergab 96 verfügbare Parzellen, davon werden 5 Parzellen durch die Gemeine Germering vergeben, 49 Parzellen stehen dem KGV Unterpfaffenhofen-Germering e.V. und 42 Parzellen dem KGV Germering e.V. zur Verfügung.


Die Gartenvergabe erfolgte in einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 15. Juli 1982


Die Anlagenerweiterung 1984

1984 stand das Pfarrgrundstück für eine Anlagenerweiterung um weitere 22 Parzellen zur Verfügung.

Damit wurde die Kleingartenanlage "Im Kreuzlinger Feld" mit 118 Gärten realisiert.




Kleingärten mit dem Vereinsheim (Mitte unten)

Die Mittlere Anlage mit dem Spielplatz

 
besucherzaehler-homepage seit April 2020